3. Juli 2016 – Gedanken zur EM 2016

sandra5

Hallo Fussballfans,

die Fussball Weltmeisterschaft 2018 findet in Russland statt. Vier Jahre später – im Jahre 2022 – rollt dann der Ball im Wüstenstaat Katar. Wenn man sich auf Wikipedia über das Land am Persischen Golf schlau macht, stellt man fest, dass der herrschende Emir auf Menschenrechte und Umweltschutz sehr wenig Wert legt. Ausserdem steht das Land seit vielen Jahren in Verdacht, den internationalen Terrorismus zu unterstützen.

katar
Katar – Hier wird bald Fussball gespielt

An diesen Beispielen merkt man schnell, dass es den FIFA Funktionären bei der WM Vergabe für die Jahre 2018 und 2022 nur ums schnöde Mammon ging. Mittlerweile ist längst bekannt, dass von 1991 bis 2015 rund 110 Millionen Dollar an Schmiergeldern geflossen sind. Unter anderem sollen nach den Aussagen eines hochrangigen Ausschussmitglieds im Vorfeld der Katar-Bewerbung etliche Stimmen gekauft worden sein ^^

Aber auch bei der UEFA dreht sich alles ums liebe Geld.
An der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine beteiligten sich 16 Mannschaften. Die EM vor 4 Jahren umfasste 24 Vorrundenspiele und 7 Finalrundenspiele. 2016 treten in Frankreich jedoch 24 Mannschaften in 51 Europameisterschaftsspielen gegeneinander an. Unter anderem haben sich auch Fussballzwerge wie Albanien, Nordirland, Rumänien oder Island für die EM qualifiziert. Der Fernsehzuschauer kann jetzt noch mehr Spiele Live in Fernsehen verfolgen und wird mit noch mehr Werbung bombardiert. Leider waren spannende und abwechslungsreiche Partien bei der EM 2016 bisher Mangelware.

https://www.youtube.com/watch?v=6td9Pg8EoX4

Heute Abend läuft übrigens das vierte und letzte Viertelfinalspiel im TV. Der Ausrichter Frankreich trifft auf den Aussenseiter Island. Ich werde natürlich wieder einschalten und auf ein Torfestival hoffen 🙂

Ich wünsche euch eine tolle Woche mit viel Sonne.
Eure Sandra