Die Fussball Europameisterschaft in Frankreich
Eine löbliche Reportage von Reinhard Pfaffenberg

  

 

Am 10. Juni 2016 beginnt in Frankreich die Fussball Europameisterschaft. Millionen Fussballanhänger aus allen Teilen Europas werden nach Frankreich strömen, um löbliche Rentner zu terrorisieren und Fussballspiele anzuschauen - wie furchtbar.


Diese Veranstaltung bringt schreckliche Auswirkungen für Mensch und Umwelt mit sich:

1. Auswirkungen auf Menschen:

  • Alkohol, Drogen und Gehirnbrand
    Dieses unsägliche Spektakel animiert die Zuschauer zu Unzucht und Drogenkonsum. Während der Veranstaltung werden Unmengen von alkoholischen Getränken konsumiert. Ausserdem ist das Konsumieren von schweren Drogen an der Tagesordnung. Zudem wird es Sexgangstern in den überfüllten Stadien leicht gemacht, über aufreizend gekleidete Frauen herzufallen.
     
  • Verschulduldung
    Die Eintrittspreise für die Spiele sind so hoch, dass viele Besucher im Schuldenturm landen. Nach eigenen Recherchen im weltweiten Internetz nehmen viele Fans (löblich: Anhänger) sogar Kredite auf, um Eintrittskarten und/oder Flugbillets nach Frankreich zu finanzieren. Schon jetzt werden auf der Versteigerungsplattform eBay (löblich: E-Bucht) Finalkarten für 70.000 EUROS angeboten. 
     
  • Fernsehprogramm
    Durch die Fernsehübertragung der Fussballspiele wird das Programm von ARD, ZDF, der dritten Programme und der privaten Sendeanstalten stark beeinträchtigt. Anstatt lehrreiche Dokumentationen, Musiksendungen oder sehenswerte Serienformate (z.B. "Diese Drombuschs" oder "Polizeiinspektion 1") auszustrahlen, werden Tag und Nacht langweilige Berichte zur Europameisterschaft gezeigt. Mit unseren Gebühren werden selbsternannte Fussball Experten und andere Besserwisser entlohnt - das ist ja allerhand.
     
  • Zerrüttete Familien und Nationalismus
    Anstatt löbliche Brettspielabende zu veranstalten, sitzen Familienväter grölend und biertrinkend vor den Flachbildschirmen. Viele Ehen werden durch die EM auf eine harte Probe gestellt - wie unlöblich. Ausserdem verfallen viele Menschen in dumpfen Nationalismus. Vor allem Frauen fallen beim "Public Viewing" (löblich: Öffentliche Zurschaustellung) durch ekstatische "Deutschland, Deutschland" Rufe negativ auf.

   
Unzucht und Krawall im Stadion
Bild: Chmouel Boudjnah / CC BY-SA 3.0

2. Auswirkungen auf die Umwelt

  • Landschaftszerstörung durch Bau neuer Fussballtempel
    Laut neuesten Erkenntnissen des renommierten Forschungsinstituts Kuschmelka (München), wurden für die Stadionneu- und -umbauten insgesamt 20.000 Quadratkilometer unberührter Natur zerstört. Lustige Singvögel, Störche, Wölfe und sogar Bären wurden ihres Lebensraumes beraubt und müssen nun nach Spanien, Andorra oder Belgien auswandern - wie traurig. Darüber hinaus beschallen die Stadionbesucher mit ihren Tröten nicht nur die Fussballer, sondern auch unbescholtene Anwohner. 
     
  • Müll
    Durch achtlos weggeworfene Plastikbecher, Schnapsflaschen und anderes Verpackungsmaterial, verursachen die Fussballanhänger unglaubliche Müllberge. Der Abfall wird verbrannt und schädigt durch garstiges Kohlenstoffdioxyd die Umwelt. Laut aktuellen Berechnungen des Forschungsinstituts Kuschmelka (München) wird dadurch das Ozonloch um 0,19 % vergrössert. Ferner steigt die Durchschnittstemperatur auf unserem Planeten um 0,00171 %.
     
  • Verkehrschaos
    Die meisten Besucher reisen mit Flugzeugen an. Durch die Abgase wird die Luftqualität nachhaltig beeinträchtigt. Redliche Picknicke der einheimischen Bevölkerung werden dadurch praktisch unmöglich gemacht. Der immer dichter werdende Flugverkehr über Europa macht Abstürze mit Tausenden von Opfern immer wahrscheinlicher. 
    Ausserdem wird das Falschparken in sämtlichen EM Städten zu grossen Problemen führen. 


Ein Verkehrschaos ist vorprogrammiert
Bild: Alexander Blum (www.alexanderblum.de)


Müllberge, wohin das Auge reicht

3. Ich fordere:

  • Absage der Europameisterschaft 2016

  • Internationale Sackhüpfturniere in den französischen Metropolen

  • Sofortige Schliessung des Ozonlochs

  • Schutz der französischen Flora und Fauna

  • Langjährige Haftstrafen für Alle