Reinhard Pfaffenbergs löbliches Tagebuch Archiv

 

 

25.09.2010

Hi Fans,

während die bayerische Landeshauptstadt im Oktoberfest-Chaos versinkt, lassen es sich Pfaffenberg und Prof. Kuhn richtig gut gehen. Die alten Männer sind während der letzten Woche fast 2000 Meilen durch Amerika gefahren, um ehemalige Nachbarn in South Dakota zu besuchen. Die beiden haben in Nashville, St. Louis, Saint Joseph und Omaha Station gemacht und sind gestern Mittag sicher in Vermillion eingetroffen. Heute feiert Edelbert Geburtstag und ich denke, dass es die alten Leute richtig krachen lassen werden :-)
Reinhard und Edelbert werden bis zum Montag bei den Oggleviews bleiben und dann weiter in die "Black Hills" fahren. Dort wollen sie Mount Rushmore und das sich im Bau befindende Indianerdenkmal "Crazy Horse" besichtigen. Endpunkt der Reise wird San Francisco sein. Bis dahin haben die zwei Rentner aber noch eine ganz schön lange Fahrt vor sich :-)
Anscheinend gefällt es ihnen recht gut. Pfaffi hat heute Mittag angerufen und mir erklärt, dass er der "King of the Road" ist und keinen Tag missen möchte. 

Hier im Waldweg ist auch der Teufel los.
Wie ihr wisst, ist die Pension Walblick während der Oktoberfestzeit restlos ausgebucht. Der Gast aus Südkorea, den ich von Montag bis Mittwoch beherbergen durfte, war total lustig. Er ist in aller Frühe nach München gefahren und kam Spätabends stockbesoffen mit der letzten S-Bahn nach Hause. Jedenfalls hat er mir ein grosses Trinkgeld hinterlassen. Seit Donnerstag wohnt nun Herr Löschnik von VORWERK bei mir. Leider muss er am Sonntag schon wieder abreisen ...

Jetzt ruft aber die Pflicht. 
Als seriöse Pensionsmanagerin werde ich jetzt die Sauna putzen und dann das Abendessen vorbereiten. Anschliessend werde ich mit Bärbel und Amanda ins Kino gehen. 

  Morgen melde ich mich wieder. 
  Ich wünsch' Euch allen viel Spass
  Eure Sandra

 

verfasst von Reinhard Pfaffenberg am 25.09.2010
© Reinhard Pfaffenberg